NRWSPD

 

UnterbezirkLandesparteitag der NRWSPD

v.l. Regina Bielstein, Michaela Engelmeier, Friedhelm Julius Beucher, Anne Theuer

Die NRW SPD hat auf dem Landesparteitag in Bochum den Startschuss für eine bessere SPD gesetzt.

Die Delegierten der oberbergischen SPD sind sich einig. Der Landesparteitag der NRWSPD am letzten Samstag in Bochum hat ein deutliches Aufbruchsignal ausgesendet. Die NRWSPD ist wieder da und man muss mit ihr rechnen.

Der neue Landesvorsitzende Sebastian Hartmann traf mit einer kämpferischen Bewerbungsrede den Nerv der 485 Stimmberechtigten im Saal: „Niemand will eine traurige Truppe, die selbst nicht an ihren Erfolg glaubt.“ Mit knapp über 80 Prozent der Stimmen holte Hartmann auch ein beachtliches Ergebnis bei seiner Wahl zum Landesvorsitzenden der NRWSPD.

Gewählt wurde mit einem Durchschnittsalter von 41 Jahren die jüngste Parteispitze aller Zeiten.

Veröffentlicht von SPD Oberbergischer Kreis am 29.06.2018

 

RatsfraktionSPD unterstützt Namensvorschlag für die Sekundarschule

Foto: malala-yousafzai.com

Unsere neue Sekundarschule ist entstanden, weil alle Beteiligten – Politik, Eltern, Lehrer und Schülerinnen und Schüler - etwas „Neues“ wagen wollten.

Die Schule hat unmittelbar nach ihrer Gründung diesen „Geist des Aufbruchs, des freien Denkens und der Offenheit der Welt“ aufgenommen. Von den Schülern wird erwartet, dass sie nicht nur Wissen und Kenntnisse erwerben, sondern auch lernen, in zunehmendem Maß Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen. Dies kann und soll nicht nur abstrakt und theoretisch gelernt werden, sondern wird auch im Schulalltag intensiv gelebt. Gerade für ihr soziales Engagement suchen sich die Schülerinnen und Schüler Vorbilder.

Das war der Ausgangspunkt für die Aufforderung an Lehrer und Schüler der Sekundarschule, sich über einen Namen für ihre Schule Gedanken zu machen. Nach einem langen und offenen, fairen Diskussionsprozess entschieden sie sich (gemeinsam mit den Eltern) mit großer Mehrheit für die pakistanische Kinder- und Mädchenrechtsaktivistin Malala Yousafzai.

Veröffentlicht am 18.06.2018

 

UnterbezirkSteht die Europäische Union vor dem Scheitern?

Foto: Anke Vetter

Die Oberbergische SPD hat den Politikwissenschaftler und Historiker Siebo M. H. Janssen eingeladen, am Mittwoch, den 20. Juni 2018, um 19:00 Uhr im Saal des Dorfgemeinschaftshauses Gaderoth, Rolandsborn 14, 51588 Nümbrecht zu diskutieren.

In weniger als einem Jahr finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Mit großer Sorge schauen die Menschen im In- und Ausland auf den Zustand der Europäischen Union. Bleibt die europäische Union ein zuverlässiger, berechenbarer und stabiler Partner in einer globalisierten Welt?

Veröffentlicht von SPD Oberbergischer Kreis am 04.06.2018

 

UnterbezirkSPD Oberberg wählt neuen SGK Vorstand

v.l. Christoph Hastenrath, Ursula Mahler und Frank Mederlet

Neuer Vorsitzender der SGK Oberberg ist Christoph Hastenrath aus Wiehl, Frank Mederlet aus Wipperfürth wurde zum Geschäftsführer und stellvertretendem Vorsitzenden gewählt, sowie die stellvertretende Landrätin Ursula Mahler aus Radevormwald zur Beisitzerin.

Die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) ist der Zusammenschluss der Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker in der SPD. Die SGK hat das Ziel, sozialdemokratische Grundsätze in der Kommunalpolitik zu verwirklichen.

Veröffentlicht von SPD Oberbergischer Kreis am 24.05.2018

 

ArbeitsgemeinschaftenWie ist der Anlauf der neuen GROKO zu sehen?

AG 60plus an der Brucher Talsperre in Marienheide

Beim monatlichen Treffen der AG 60plus in der SPD Oberberg an der Brucher Talsperre in Marienheide war im April der Start der Groko das Hauptthema der Gespräche. 

Unter dem Menüpunkt "AG 60plus" und dann "AG 60plus in Arbeit" kann man nachlesen zu welchem Thema sich die aktiven und sehr interessierten Seniorinnen und Senioren in der Arbeitsgemeinschaft der SPD ihre Meinung bilden. 

Veröffentlicht von SPD Oberbergischer Kreis am 24.04.2018