NRWSPD

 

Team "Autoland Zeka" aus Lindlar holt Fair-Play-Cup der oberbergischen SPD

Sport


Fair-Play-Cup-Sieger 2011: Autoland Zeka

Der Sieger des oberbergischen Fair-Play-Hallenfußballtuniers für Betriebs- und Hobbymannschaften heißt in diesem Jahr Team "Autoland Zeka". Die Lindlarer Spieler setzten sich im Endspiel, das sie mit 2:1 für sich entscheiden konnten, gegen die "All Stars" auf Gummersbach-Strombach durch. Auf dem dritten Platz kamen die "Strommen Pinnärs" aus Wipperfürth, die im kleinen Finale das Team "Voss Logistik" deutlich mit 3:0 bezwangen. Der Fair-Play-Cup wird von der oberbergischen SPD seit 1984 vergeben. Der Wettbewerb findet regelmäßig am letzten Samstag in den Osterferien in der Mühlenberg-Halle in Wipperfürth statt. Schon traditionell erfolgt dabei die Bewirtung von Spielern und Gästen durch den örtlichen Bürgerverein Düsterohl.

Insgesamt nahmen am 30. April 2011 am 28. "Fair-Play-Wettbewerb" elf Mannschaften teil. Neun Team kamen aus Städten und Gemeinden des Oberbergischen Kreises. Eine Mannschaft reiste aus Remscheid-Lennep an. Die Spielerinnen und Spieler des Juso-Teams entstammten unterschiedlichen Orten des Kreisgebiets.



Allerdings mussten die Jusos - trotz großem Einsatz - bereits in der Vorrunde unter anderem gegen die späteren Cup-Sieger die Waffen strecken.



Neben den Jusos sorgten der FC Dannenberg aus Marienheide und das zweite Team der FH Köln - Campus Gummersbach dafür, dass der Wettbewerb nicht zu einer rein männlichen Angelegenheit wurde.





Im Finale gingen die Lindlarer zunächst mit 2:0 in Führung. Zwar gelang ihren Strombacher Gegnern folgend ein Anschlusstreffer, doch verteidigte das Team "Autoland Zeka" den Vorsprung bis zum Schlusspfiff.









Zum Turnierabschluss übergab Frank Mederlet als Vorsitzender der örtlichen SPD-Ratsfraktion die Pokale für den vierten und dritten Platz an die Wipperfürther Mannschaften "Voss Logistik" und "Stromme Pinnärs".





SPD-Kreisvorsitzender Thorsten Konzelmann - zugleich stellvertretender Bürgermeister der Kreisstadt - ehrte "seine" Gummersbacher "All Stars".



Den Siegerpokal erhielt "Autoland Zeka" aus den Händen von Ralf Wurth, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion.


 

Homepage Kreistags-SPD