NRWSPD

 

Kommunale Sportpolitik vor neuen Herausforderungen

Sport

Auf Einladung von Sigmar Gabriel, Andrea Nahles und Manfred Schaub (Sportpolitischer Sprecher der SPD) sind Michaela Engelmeier-Heite und Friedhelm Julius Beucher heute beim „Jahrestreffen Forum Sport” in Berlin.

Die Sportpolitik in den Kommunen steht vor neuen Herausforderungen. Ansprüche an Form und Inhalt von sportlichen Angeboten ebenso wie an die Mitwirkungsmöglichkeiten in den Vereinen und Verbänden müssen angesichts veränderter gesellschaftlicher Entwicklungen und Bedarfe berücksichtigt werden. Vor allem unsere Sportvereine sind gefordert, ihre vielfältigen Angebotsstrukturen noch stärker auf den demografischen Wandel hin neu auszurichten.

Für die SPD steht fest, dass die rund 90.000 Sportvereine die tragenden Säulen unseres Sportsystems bleiben müssen. Deren wichtigste Partner sind die Kommunen, die den überwiegenden Anteil der öffentlichen Sportförderung gewährleisten. Es gilt, die Möglichkeiten und die Verpflichtungen, welche die Politik dem Sport gegenüber hat, zu nutzen, um die erforderlichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Insbesondere durch Bau, Unterhaltung und Modernisierung der vielen sanierungsbedürftigen Sportstätten, wobei uns der barrierefreie Zugang für alle Altersgruppen, Frauen, Migrantinnen und Migranten und Menschen mit Behinderung besonders wichtig ist.

Kommunaler Sport lebt von den vielen freiwillig Engagierten. Dazu ist die Schaffung von Voraussetzungen nötig, die erstens Menschen durch Information und Anerkennung zum bürgerschaftlichen Engagement motivieren, ihnen zweitens Gestaltungsräume eröffnen, die drittens bürokratischen Anforderungen auf ein Minimum begrenzen und viertens finanzielle Hilfen zur Unterstützung gesellschaftlicher Solidarität gewähren.

Die Förderung des kommunalen Sports muss in Zukunft auch durch die öffentliche Hand auf eine solide Grundlage gestellt werden – und zwar nicht nur in finanzieller Hinsicht. Die SPD fordert dafür eine fachübergreifende Vernetzung in der Sozial-, Jugend- und Bildungspolitik und eine effiziente Verteilung der Aufgaben in allen staatlichen Ebenen.

Das sportliche Angebot in unseren Städten, Gemeinden und Kreisen leistet einen immer wichtigeren Beitrag zur Lebensqualität und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die Sozialdemokratie mit ihrer tiefen Verwurzelung in der Kommunalpolitik wird die Unterstützung für den kommunalen Sport weiterführen und dazu beitragen, dass der Sport ein wichtiger Standortfaktor für die Attraktivität einer Kommune bleibt.

Wir laden zu dieser Veranstaltung ein, um mit Expertinnen und Experten über die Zukunft der kommunalen Sportpolitik in Deutschland zu diskutieren. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

 

Homepage SPD Oberbergischer Kreis